Fussballclub Zollbrück - Offizielle Website

Trainingslager 1. Mannschaft, 10.03.2019 bis 16.03.2019 - Benidorm

Sonntag, 10.03.2019 - Anreise

Am Sonntag war es so weit, wir starteten nach vielen Hallen- und Kunstrasentrainings endlich unsere Reise nach Benidorm ins Trainingslager. Dieses Jahr reisten wir nicht wie sonst mit unseren bekannten Chauffeuren, sondern mit dem Zug in Richtung Flughafen Zürich. Nach einem wetterbedingt schwungvollen Start hatten wir einen ruhigen Flug und landeten etwa 2 Stunden später in Valencia. In Valencia wurden wir von einem freundlichen Mitarbeiter des Hotels in Empfang genommen und per Bus nach Benidorm gefahren. Dort angekommen waren wir von der Hotelanlage beindruckt, welche genug gross war, dass man sich hätte verlaufen können. Ebenfalls hatten wir 4 Fussballplätze in perfektem Zustand zu unserer Verfügung. Wie erwähnt bot die Anlage Platz, sich darin zu verlieren, verloren ging am ersten Abend aber dann „glücklicherweise“ nur ein elektronisches Gerät. ;-)

Montag, 11.03.2019 – Erster Tag und erstes Training

Der erste Tag stand noch unter dem Thema der Akklimatisierung und war daher noch eher gemütlich. Für einige wohl etwas zu gemütlich, jedenfalls waren nicht alle früh genug beim Morgenessen anwesend. Im Training starteten die Torhüter und Spieler zuerst getrennt. Beide machten diverse Übungen und zum Schluss traf man sich wieder für einen Abschlussmatch.

Nach dem Mittagessen hatte man, wie auch an allen anderen Tagen, jeweils Freizeit. Diese gestaltete jeder Spieler nach Lust und Laune. Einige trafen sich zu diversen Kartenspielen, besuchten das Städtchen Benidorm, legten ein extra Training im Fitnessraum ein oder entspannten sich im Wellnessbereich der Hotelanlage.

Dienstag, 12.03.2019 – Testspiel am Nachmittag und Tigers am Abend

Der Tag begann wie üblich gegen 08:30 Uhr mit dem Frühstück. Danach trafen wir uns für ein kurzes Training um Standard-Situationen zu üben und noch ein bisschen Torschuss zu trainieren. Wegen des bevorstehenden Spiels, dauerte das Training nur eine Stunde.

Am späteren Nachmittag war es dann soweit, wir begaben uns auf den Fussballplatz und traten gegen ein einheimisches Team an. Wir spielten auf dem Hauptplatz der Anlage, welcher perfekt gepflegt war und Profimasse hatte. Was einigen von uns etwas speziell vorkam waren die zwei Krankenwagen, welche neben dem Feld standen, aber naja Safety First wie man so schön sagt. Leider konnten wir dieses Sprichwort im Spiel nicht beherzigen und liessen uns in der ersten Halbzeit in der Defensive vom Gegner immer wieder überrumpeln. Die Jungs aus Spanien zeigten uns wie man auf einem so grossen Platz richtig spielt und nutzen unsere etwas zu offensive Spielweise gekonnt aus, was in einem 4:0 Pausenstand resultierte. In der zweiten Halbzeit spielten wir dann eindeutig besser und auch stabiler in der Defensive. So konnten wir weitere Gegentore verhindern. Da uns gegen vorne leider etwas die Präzision fehlte, blieb es zum Schluss beim 4:0.